Ihre Anfrage brachte 26 Ergebnisse

- Ausbildung jetzt - Berufliche Integration - Beratungszentrum Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
"Ausbildung jetzt" Beratungszentrum Saarlouis

Das Diakonische Werk an der Saar vermittelt und begleitet seit 1997 Jugendliche in betrieblichen Ausbildungen.
Im Auftrag des saarländischen Wirtschaftsministeriums und des Europäischen Strukturfonds EFS führen wir das Landesprogramm „Ausbildung jetzt“, Schwerpunkt Vermittlung in Ausbildung ohne Umwege, im Regionalverband Saarbrücken, im Landkreis Saarlouis und im Landkreis Neunkirchen durch.
Ziel des Programmes ist es, Jugendliche nach dem Verlassen der allgemeinbildenden Schule dabei zu unterstützen eine duale Ausbildung aufzunehmen und einen erfolgreichen Abschluss zu erreichen.
Gleichzeitig sollen die Betriebe sowohl bei der Auswahl der Jugendlichen als auch insbesondere bei ihrer Betreuung auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung entlastet werden.

Ansprechpartnerin: Helga Buschbacher

Agentur für Arbeit Saarland, Dienststelle Saarlouis

Landkreis Saarlouis, Agentur für Arbeit
Kontaktmöglichkeiten:
Tel.: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer)*
Tel.: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)*
* Dieser Anruf ist gebührenfrei

Agentur für Arbeit Saarland, Geschäftsstelle Lebach

Agentur für Arbeit, Landkreis Saarlouis
Kontaktmöglichkeiten:
Tel.: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer)*
Tel.: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)*
* Dieser Anruf ist gebührenfrei

Beratungszentrum Kinderschutz bei SOS Kinderdorf Saarbrücken - Jugendhilfe, Ausbildung und Beratung

SOS-Kinderdorf e.V.
Beratung für gewaltbelastete Kinder, Jugendliche und Familien in Fällen von körperlicher, seelischer, sexueller Misshandlung und Vernachlässigung; Fachberatungen als "insoweit erfahrene Fachkräfte" nach § 8a SGB VIII (auch Begleitung von Gesprächen mit Familienmitgliedern); Präventionsprojekte in Kindergärten und Grundschulen; Elternabende; Fortbildungen; (Mit-) Gestaltung von Unterrichtseinheiten; Mediothek; zuständig für Beratungsanliegen (Familien oder Fachkolleginnen) ist das Gesamtteam;
Hauptamtliche MitarbeiterInnen im Beratungsteam:
Beate Junker, Psychologin, Familientherapeutin
Ralf Klein, Dipl. Pädagoge, Familientherapeut
Petra Ludt-Vogelsang, Erziehungswissenschaftlerin, Spieltherapeutin
Gaby Obereicher, Soziologin, Familientherapeutin, Bereichleiterin
Telefonzeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr und Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr
Aussenstellen in: SOS Kinderdorf Merzig-Hilbringen und Kreisjugendamt Saarlouis. Termine nach telefonischer Vereinbarung.
Leiter der Einrichtung
Verwaltung

Berufsfortbildungswerk (bfw) des DGB GmbH

Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)
Das bfw hat sich den erfolgreichen beruflichen Werdegang von Menschen und die optimale Qualifizierung der Mitarbeiter/innen in Unternehmen auf die Fahnen geschrieben. In den Bildungsstätten in Saarlouis werden zertifizierte Fort- und Weiterbildungen in den regional relevanten Berufsfeldern angeboten. Dienstleistungsberufe bilden den Schwerpunkt der Angebote in der Bildungsstätte "Am Kleinbahnhof". Lehrgänge zur beruflichen Qualifizierung für kaufmännische Berufe, Verwaltungs- und Büroberufe, Ordnungs- und Sicherheitsberufe, Gesundheitsdienstberufe und sonstige Dienstleistungsberufe werden durchgeführt. Die Bildungs- und Werkstätten in der "Industriestraße" decken mit ihren Angeboten den gewerblich-technischen Bereich ab. Schwerpunkte sind Metall-, Bau-/Garten und Landschaftsbauberufe sowie IT-Berufe. Das bfw kooperiert u. a. mit der Agentur für Arbeit Saarlouis, der ARGE Saarlouis, der Bundeswehr und der Arbeitskammer des Saarlandes. Das bfw schafft Beschäftigungsmöglichkeiten, stellt Kontakte zu Unternehmen her und organisiert Hilfen bei privaten und persönlichen Problemen. Es unterstützt, motiviert und mobilisiert, qualifiziert und begleitet - für einen erfolgreichen Einstieg und Verbleib im 1. Arbeitsmarkt.

Berufsinformationszentrum (BIZ) Saarlouis

Agentur für Arbeit Saarland, Standort Saarlouis
Das Berufsinformationszentrum (BIZ) ist die Adresse für Jugendliche und Erwachsene, die sich zu Themen rund um Bildung, Beruf und Arbeitsmarkt informieren möchten.
Auch die Online-Suche nach Ausbildungs- oder Arbeitsstellen sowie das Erstellen professioneller Bewerbungsunterlagen an einem der Bewerbungs-Terminals gehören zum Angebot.
Die Informationen sind nach Themen strukturiert und in vier unterschiedliche Themeninseln gegliedert:
• Arbeit und Beruf
• Ausbildung und Studium
• Bewerbung
• Ausland
Das Medienangebot umfasst:
• Online-Medien an den Internetarbeitsplätzen
• Magazine, Broschüren und Flyer zum Mitnehmen
• Informationsmappen zu Berufsfeldern für die Bereiche Ausbildung, Studium und Weiterbildung
• Tageszeitung
• Fachbücher und Studienführer sowie
• Bewerbungs-Terminals für das professionelle Erstellen und Bearbeiten der Bewerbungsunterlagen.
Öffnungszeiten:
Montag: 07.30 - 15.30 Uhr
Dienstag: 07.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 07.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 07.30 - 12.30 Uhr

Diakonisches Werk an der Saar, Möbelprojekt Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Aufarbeitung gebrauchter Möbel und Möbelrücknahmen versch. Möbelhäuser. Die aufgearbeiteten Möbel sind für das Sozialkaufhaus "s`kaushaus" (Tel. 06831 - 46993) bestimmt. Das Möbelprojekt Saarlouis bietet in seinen Arbeitsfeldern Möbelrecycling und Lagerlogistik, qualifizierende Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjobs) nach §16 Abs. 3 Satz 2 SGB II.

Diakonisches Werk an der Saar, Recycling Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar, gGmbH
Recycling Saarlouis besteht in Kooperation mit der Kreisstadt Saarlouis auf dem Wertstoffhof und dem Standort Pavillonstraße. Die qualifizierende Beschäftigungsmaßnahme wird im Rahmen der Schaffung von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjobs) nach § 16 Abs. 3 Satz 2 SGB II durchgeführt. Die Arbeitsbereiche bestehen darin: Annahme von wiederverwertbaren Stoffen und Gebrauchsgütern, Reparatur und Aufarbeitung von Haushaltsgeräten und Gebrauchsgegenständen auf dem Wertstoffhof Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar, Umweltbahnhof Wadgassen

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Der Umweltbahnhof Wadgassen bietet als Recyclingprojekt mit Werkstatt und Servicebereich 10 qualifizierende Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjob) nach § 16 Abs. 3 Satz 2 SGB II. Die Arbeit besteht darin: Annahme von wiederverwertbaren Stoffen und Gebrauchsgütern, Reparatur und Aufarbeitung von Haushaltsgeräten und Gebrauchsgegenständen

Diakonisches Werk an der Saar, Zentrum für Qualifizierung und Integration (ZQI)

Diakonisches Werk an der Saar, gGmbH
Das Zentrum für Qualifizierung und Integration (ZQI) des Diakonischen Werkes richtet sich an Kunden der ARGE Saarlouis, die bereits seit längerer Zeit arbeitslos sind. Mit einem individuell zusammengestellten Coaching-Programm und Qualifizierungskursen wird der Wiedereinstieg in das Berufsleben vorbereitet.

Frauenprojekt DIFA e.V. Kostüme & Co. / Die Initiative Frauen und Arbeit

Die Initiative Frauen und Arbeit / DIFA e.V. Dillingen
Das Frauenqualifizierungs- und Beschäftigungsprojekt Kostüme & Co ist eine arbeitsmarktpolitische Maßnahme im Landkreis Saarlouis. Hier können Frauen durch verschiedene Bildungsangebote, Beschäftigung und individuelle Qualifizierung ihre persönlichen und beruflichen Voraussetzungen verbessern.
Neben dem Kostümverleih und der Schneiderei hat Kostüme & Co sein Angebot erweitert und verkauft auch gut erhaltene Second-Hand-Kleidung sowie Heimtextilien.
Projektleitung: Leitung, Qualifizierung, sozialpädagogische Betreuung
Kostümschneiderei: Fachliche Anleitung, Fachtheorie, Fachpraxis, Kostümverleih
Sekretariat, Verwaltung

inab - Unternehmen für Bildung

inab Ausbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft des bfw mbH
Die inab ist eine Tochtergesellschaft des Berufsfortbildungswerkes (bfw). Ihre Angebote richten sich vorwiegend an jüngere Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchende sowie an Langzeitarbeitslose. In Saarlouis führt die inab berufsvorbereitende Lehrgänge (BvB) für Jugendliche und junge Erwachsene durch. Die angebotenen Berufsfelder sind Wirtschaft und Verwaltung, Lager und Handel, Hauswirtschaft/ Hotel/ Gaststätten, Holz und Metall. Ziel ist die Vermittlung in eine betriebliche Erstausbildung. Ein weiteres Angebot für Jüngere ist die interne Ausbildung zum/zur Metallbauer/in(Fachrichtung Konstruktionstechnik) im Rahmen der sog. außerbetrieblichen Ausbildung (BaE). Gefördert werden BvB und BaE durch die Agentur für Arbeit (Berufsberatung) Saarlouis. Für Langzeitarbeitslose werden gemeinnützige Beschäftigungsprojekte angeboten. Kooperationspartner sind u. a. die Gemeinden Wallerfangen und Schmelz sowie die Erweiterten Realschulen im Landkreis Saarlouis. Diese Arbeitsmarktprojekte werden gefördert durch die ARGE Saarlouis und das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit/EU. Die Mitarbeiter der inab schaffen Beschäftigungsmöglichkeiten, stellen Kontakte zu Unternehmen her und organisieren Hilfen bei privaten und persönlichen Problemen. Sie unterstützen, motivieren und mobilisieren, qualifizieren und begleiten - für einen erfolgreichen Einstieg und Verbleib im 1. Arbeitsmarkt.

Jobcenter im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Das Jobcenter im Landkreis Saarlouis mit seinen Standorten Saarlouis, Dillingen und Lebach ist für die Betreuung der Hilfeempfängerinnen und Hilfeempfänger nach dem SGB II ("Hartz IV") zuständig. Das sind sowohl ehemalige Empfänger von Sozialhilfe als auch ehemalige Empfänger von Arbeitslosenhilfe. Hinzu kommen die Personen, deren Anspruch auf Arbeitslosengeld I ausläuft oder deren Arbeitslosengeld I nicht ausreicht.
Die Aufgabe umfasst einerseits die Sicherstellung des Lebensunterhaltes (Arbeitslosengeld II) und andererseits die (Re-)Integration der erwerbsfähigen Hilfeempfängerinnen und Hilfeempfänger in den Arbeitsmarkt.
Hierzu stehen neben Instrumenten der Eingliederungsförderung nach dem SGB III (also wie bei der Agentur für Arbeit) auch weitergehende Maßnahmen der psychosozialen Betreuung zur Verfügung.
Antragsteller, die voraussichtlich länger als 6 Monate oder gar dauerhaft nicht erwerbsfähig sind, haben Ansprüche nach dem SGB XII (zu beantragen beim Kreissozialamt).

Die Öffnungzeiten des Jobcenters im Landkreis Saarlouis mit den Geschäftsstellen Saarlouis, Dillingen und Lebach sind :
Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr

Geschäftszimmer : Mirjam Engels
Das Jobcenter Saarlouis steht den Kunden aus Bous, Ensdorf, Saarlouis, Saarwellingen, Schwalbach, Überherrn, Wadgassen und Wallerfangen zur Verfügung.
Das Jobcenter im Landkreis Saarlouis, Geschäftsstelle Lebach steht Kunden aus Lebach und Schmelz zur Verfügung
Das Jobcenter im Landkreis Saarlouis, Geschäftsstelle Dillingen steht Kunden aus Dillingen, Nalbach und Rehlingen-Siersburg zur Verfügung

Jugendberatungsstelle Berufsfindung und Orientierung (Jugendberatung und BOplus)

Katholische Erwachsenenbildung gGmbH (KEB)
Projekt des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis nach § 13 KJHG; Vermittlung in Ausbildung, Weiterbildung, Arbeit und Maßnahmen für junge Menschen von 16 Jahren bis 27 Jahren, außerhalb der Schulpflicht, ohne Schul- und Berufsabschluss. Entwicklung eines individuellen Berufswegeplanes zur Integration in den ersten Arbeitsmarkt (Beschäftigung, schulische Weiterbildung, betriebliche und schulische Ausbildung)
Abteilungsleiter

Katholische Erwachsenenbildung KEB, Fortbildungsstätte Lebach

Kath. Erwachsenenbildung gGmbH
Trainingsmaßnahmen, Allgemeine Erwachsenenbildung, überbetriebliche Ausbildung Schreiner und Tischler, Landschaftsbau, EQUAL / SEPA (Qualifizierungs- und Beratungsangebote für jugendliche AsylbewerberInnen aus verschiedenen Herkunftsländern), Integ 35 (arbeitslose junge Erwachsene zwischen 25 und 35 Jahren, mit abgeschlossener Berufsausbildung, im Bezug von ALG II), Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt für ALG II BezieherInnen über 25 Jahren, Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt für ALG II BezieherInnen unter 25 Jahren,

Kompetenzagentur im Landkreis Saarlouis

V.A.U.S. - Verbundausbildung Untere Saar e. V.
Die Kompetenzagentur ist ein Projekt des Landkreises Saarlouis und ein langfristig angelegtes Beratungs- und Begleitungsangebot.
Jugendliche und junge Erwachsene im Alter bis 27 Jahren aus dem Landkreis Saarlouis werden auf ihrem Weg in Ausbildung und Beruf begleitet.
Die Kompetenzagentur bietet dabei Unterstützung in der Ausbildungs- und Jobsituation und bei individuellen Problemen, z.B. im Bereich Schule, Familie, Wohnung, Schulden, Sucht u.v.m.
Im Rahmen einer schulischen/beruflichen Orientierung werden Interesse und Stärken herausgearbeitet z.B. mittels einer Kompetenzfeststellung und es werden gemeinsam Bewerbungsunterlagen erstellt und Ausbildungsplatzstellen akquiriert.
Ebenso werden individuelle Probleme und Sorgen besprochen und Hilfestellungen angeboten. Dabei nimmt die Kompetenzagentur eine Lotsenfunktion ein, indem sie die Klientinnen und Klienten an die richtigen Ansprechpartner vermittelt und aktiv begleitet, d. h. mit den Klientinnen und Klienten diese Personen oder Einrichtungen aufsucht.

Projekt Berufsorientierung in Sekundarstufe I (BO-SEK I)

VAUS Verbundausbildung Untere Saar e.V. und Diakonisches Werk an der Saar
Projekt des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis nach § 13 KJHG zur Eingliederung Jugendlicher in Schule - Ausbildung - Beruf sowie Maßnahmen zur Berufsorientierung und Berufsfindung für Schüler und Schülerinnen , zur Vorbereitung der Schulabgänger auf den Übergang in eine Ausbildung oder einen weiteren Schulbesuch.
Diakonisches Werk an der Saar
VAUS Verbundausbildung Untere Saar e.V.

Projekt Produktionsschule am TG-BBZ Dillingen

Sozialwerk Saar-Mosel gGmbH
Die Produktionsschule richtet sich an Jugendliche, die, um den Schulalltag bewältigen zu können, eine umfassende sozialpädagogische Begleitung und Betreuung benötigen.
Die Produktionsschule ist u. a. ein Projekt des Aktionsprogramms des Landkreises Saarlouis nach § 13 KJHG;
Die Produktionsschule ist eine Sonderform des Berufsvorbereitungsjahres und bietet Jugendlichen die Möglichkeit den Hauptschulabschluss und die Berufreife zu erlangen.
Dipl. Sozialarbeiterin
Anwesenheitszeiten in der Schule:
Mo. - Fr.: 7.00 bis 15.30 Uhr

Projekt RESPEKT Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH + KEB gGmbH

RESPEKT richtet sich an junge Menschen, im Landkreis Saarlouis, die sich schwer tun, eine schulische, berufliche oder sonstige Qualifikation zu erlangen bzw. von Bildungs-, Ausbildungs- oder Arbeitsprozessen entfernt sind.
Oft werden die jungen Menschen von bestehenden Angeboten nicht erreicht. Sie finden nur schwer Zugang zu Sozialleistungen. Oft gehen damit Einschränkungen im psychosozialen und gesundheitlichen Bereich einher. RESPEKT bietet jungen Menschen Hilfe in allen persönlichen Anliegen, auch bei Schwierigkeiten mit der Familien- bzw. Wohnsituation.
RESPEKT bietet Hilfestellungen auf verschiedenen Ebenen. Die Unterstützung kann so individuell an die Bedarfe der jungen Menschen angepasst werden.

Im Kontaktcafé (Lothringer Str. 31, 66740 Saarlouis) haben junge Menschen die Möglichkeit niedrigschwellig Kontakt zu den Mitarbeitenden aufzunehmen, aus der sich ein erster Beratungsansatz entwickeln kann.

In der Kreativwerkstatt können die jungen Leute kreativ sein und unter ergotherapeutischer Anleitung Neues ausprobieren.

Im Bildungsatelier können sie Allgemeinwissen und Schulkenntnisse auffrischen und an interessanten Themen arbeiten.

Die jungen Menschen haben durchgehend die Möglichkeit eine psychosoziale Beratung oder eine Beratung zur beruflichen Orientierung zu erhalten.

Das Angebot von RESPEKT umfasst zudem eine Notschlafstelle für junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren.

Das Projekt wird über Mittel des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Landkreises Saarlouis und der beteiligten Träger finanziert.

RESPEKT wird durchgeführt vom Diakonischen Werk an der Saar und der KEB gGmbH. RESPEKT ist Bestandteil des Aktionsprogramms Jugendhilfe-Schule-Beruf des Landkreises Saarlouis.

SOS-Kinderdorf Saar - Merzig / Hilbringen

SOS Kinderdorf e.V.
Das SOS-Kinderdorf Saar ist ein Kinder- und Jugendhilfeverbund mit verschiedenen Angeboten zur ambulanten, teilstationären und stationären Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, unabhängig von ihrer kulturellen und ethnischen Herkunft. Den Kernbereich bilden die Kinderdorffamilien. Hier finden Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr bei ihren Eltern aufwachsen können, lang- und mittelfristig Aufnahme. Kinder und Jugendliche werden hier betreut und gefördert bis zur Verselbstständigung. Fünf bis sechs Mädchen und Jungen leben zusammen mit einer SOS-Kinderdorfmutter und einer weiteren pädagogischen Fachkraft in einer Kinderdorffamilie. Die SOS-Kinderdorf-Idee war und ist die Basis für das SOS-Kinderdorf Saar, das 1959 gegründet wurde. Heute leben hier ca. 40 Kinder in z. Zt. 7 Kinderdorffamilien. SOS-Kinderdorf, das ist ein Mosaik von Begegnungen und Beziehungen, in dem nicht nur Kinder und Jugendliche das Zusammenleben in einer großen Gemeinschaft lernen und einüben. Kinderdorfmütter, Erzieherinnen und alle anderen Mitarbeiter sind Bezugspersonen für die Kinderdorfkinder. Sie fördern die Mädchen und Jungen gezielt in Ihrer Entwicklung. Freizeit und Fördergruppen gehören zum Angebot des SOS-Kinderdorfes. Neben den Kinderdorffamilien gehören zu den Angeboten des SOS-Kinderdorfes Saar: die Kinder- und Jugendwohngruppen - die Familienzentren in Beckingen und Merzig - der Gemeinwesen-Treffpunkt in der Merziger Schalthaussiedlung - die Nachmittagsbetreuungen an der Erweiterten Realschule in Merzig und am Deutsch-Luxemburgischen Schengen Lyzeum in Perl - die Kinderkrippe und das Mehrgenerationenhaus Jung hilft Alt, eine Einrichtung für alle Lebensalter, mit dem Schwerpunkt der Jugendberufshilfe. Jugendliche und junge Erwachsene, die noch die Unterstützung beim Schritt in die Selbstständigkeit brauchen, werden hier an Berufsausbildung und Arbeitsleben herangeführt. Zusammen mit Fachkräften aus verschiedenen Berufsbereichen bieten sie ein vielseitiges Dienstleistungsangebot für alle Generationen an. Eine weitere Besonderheit des Mehrgenerationenhauses ist die Einbindung freiwillig Engagierter in das gesamte Wirkungsfeld der Einrichtung. Das Zusammenleben in Gemeinschaft, die Arbeit mit jungen benachteiligten Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ihren Familien ist getragen von Wertschätzung, von Akzeptanz der Schwächen und Betonung der Stärken.
Leiter

Soziale Arbeit an beruflichen Schulen im Landkreis Saarlouis

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Unterstützung beim Start in den Beruf

Sozialarbeiter/innen des DW SAAR unterstützen Jugendliche an Berufsbildenden Schulen zusätzlich zum Unterricht. Wir beraten und begleiten vorrangig Schülerinnen und Schüler aus den Klassen der Schulformen BGJ, BVJ/ Produktionsschule, Werkstattschule und den Vorbereitungsklassen für ausländische Schüler/innen (BVJ-F). Diese Schulformen haben einen starken Praxisbezug und die Schüler/innen haben die Gelegenheit den Hauptschulabschluss zu erwerben.
Nach Maßgabe freier Plätze können auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Schulformen der berufsbildenden Schulen beraten und begleitet werden.

Mit Hilfe geht es leichter
- Erreichen oder Verbessern des Schulabschlusses
- Entwicklung einer persönlichen Perspektive
- Planung der Schritte in den Beruf

Für alle Schüler/innen
- die Ausbildung, Praktikum oder Arbeit finden wollen
- die sich beruflich orientieren möchten
- die Hilfe bei schulischen, persönlichen oder familiären Problemen suchen
- die einen Ansprechpartner brauchen bei Problemen wie z.B. Sucht, Mobbing, Gewalt
- die Motivation für die Schule benötigen
- die sich neu in Deutschland zurechtfinden müssen

Wir unterstützen durch
- Berufliche Orientierung - was kann ich und was will ich arbeiten?
- Kennenlernen von Berufen
- Bewerbungstraining
- Vermittlung in Praktika, Ausbildung und Arbeit
- Einzelberatung und Hilfestellung bei Problemen

Finanzierung:
Die Finanzierung erfolgt durch das Jugendamt des Landkreis Saarlouis und aus Mitteln des Landes und der Europäischen Union (ESF).

Produktionsschule am TGS BBZ Saarlouis
am TGS BBZ Saarlouis
am BBZ Lebach
am BBZ Lebach
am KBBZ Dillingen

zu dieser Einrichtung gibt es 2 weitere Kontaktanschriften.

Sozialkaufhaus

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Lankreis Saarlouis und der Stadt Saarlouis
Das Sozialkaufhaus bietet Menschen mit geringem Einkommen zu günstigen Preisen Möbel, Textilien, Geschirr, Bücher und Spielsachen zum Kauf an.
Im Sozialkaufhaus finden im Rahmen des bundeseigenen Projektes "Bürgerarbeit" langzeitarbeitslose Frauen und Männer eine Beschäftigung mit Qualifizierung und sozialpädagogischer Betreuung.

Staatliche Meisterschule, Staatliche Fachschule für Technik, Institut für Europäische Manager- und Meister-Ausbildung des Handwerks (IEMA), Saarbrücken

Saarland (ab dem 1.8.2007: Handwerkskammer des Saarlandes)

Startbahn 25

Diakonisches Werk an der Saar gGmbH

Die Startbahn 25 ist eine - im Saarland einzigartige - gemeinsame Einrichtung des Jobcenters des Landkreises Saarlouis und der beiden Träger Diakonie Saar und gemeinnützige GmbH der KEB, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des saarländischen Wirtschaftsministeriums und des Jobcenters.
Seit der Eröffnung 2013 finden junge Leute dort auf kurzen Wegen alles unter einem Dach: eine Fallmanagerin oder einen Fallmanager des Jobcenters, einen persönlichen Coach, der mit ihnen einen individuellen Plan abstimmt, sowie Trainerinnen und Trainer, Anleiterinnen und Anleiter, Beraterinnen und Berater, die sie auf Ausbildung, Praktikum oder die Aufnahme einer Arbeit vorbereiten.

Jugendliche nach Abbruch oder Beendigung der Schule, Frauen und Männer bis 25 Jahre (Leistungsempfänger nach dem zweiten Sozialgesetzbuch) erhalten Unterstützung bei der Stellensuche sowie Hilfen vor Behördengängen, bei Bewerbungen und bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und nehmen an berufsvorbereitenden Trainings und praktischen Erprobungen teil. Dabei werden die jeweiligen Lebensumstände besonders berücksichtigt. Nicht zuletzt geht es darum, eine geregelte Tagesstruktur einzuüben, wozu auch eine regelmäßige gesunde Verpflegung gehört.

Angeboten werden die Bereiche Kreativ-, Holz-, Maler- und Metallwerkstatt und die Arbeitsbereiche Küche, Hauswirtschaft, Lager und Bistro sowie der kaufmännische Bereich.

Ansprechpartner: Andreas Kreutzer
E-Mail: andreas.kreutzer@startbahn25.de
Mobil: 0151 - 18238729

Streetwork (Straßensozialarbeit) Landkreis Saarlouis

Diakonie Saar gGmbH
Das Projekt Streetwork im Landkreis Saarlouis besteht seit 2005 im Rahmen des Aktionsprogramms des Landkreises zur Eingliederung benachteiligter Jugendlicher in Schule - Ausbildung - Beruf.
Streetwork will Problemlagen von Jugendlichen, die den öffentlichen Raum intensiv nutzen, frühzeitig erkennen.
Dazu gehören auch das Monitoring und der Jugendschutz.
Streetwork sucht außerdem nach integrativen Konfliktlösungen bei Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und Anwohnerinnen und Anwohnern im Lebensumfeld.

Verein für Sozialpsychiatrie Saarlouis - Demeter-Gärtnerei

Verein für Sozialpsychiatrie gem. e. V. Saarlouis
Demeter-Gärtnerei mit Hofladen

Wir betreiben Gewächshäuser und Freiland in der Nachbargemeinde Wallerfangen. Gearbeitet wird nach biologisch-dynamischer Anbauweise unter dem Demeter-Siegel, d.h. ohne konventionelle Pflanzenschutz- oder Düngemittel, unter Aufrechterhaltung natürlicher Stoffkreisläufe.
In unserem Anbau-Sortiment befinden sich über 50 verschiedene Salat- und Gemüsesorten (wie z.B. Spinat, Kohlrabi, Bohnen, Erbsen, Tomaten, Gurken) aber auch Kräuter, Beerenobst, sowie Jungpflanzen, die wir ab Anfang Mai verkaufen.
Das ganze Jahr hindurch haben wir eine bunte Vielfalt hochwertiger und gesunder Produkte mit Frische- und Qualitätsgarantie im Angebot, die für den eigenen Hofladen, aber auch für den Abo-Kistenservice, für andere regionale Bioläden und für die Küchen unserer Wohnstätten vorgesehen ist.
In einem harmonischen Arbeitsumfeld bieten wir unterschiedliche Möglichkeiten zur Förderung von Arbeits- und Beschäftigungsverhalten an.
So ist es auch möglich, eine Ausbildung zum Gärtner oder zum Gärtnerwerker zu machen.

Öffnungszeiten Hofladen:
Dienstags: 9.00 bis 17.00 Uhr
Freitags: 10.00 bis 18.00 Uhr

Für den Hofladen
Gärtnermeister

Kontakt: 06831 - 444 636 - sozialatlas@kreis-saarlouis.de

Laufzeit: 0.22s | Datenbankversion: 2.0 | Letzte Änderung: 13.8.2007