Ihre Anfrage brachte 12 Ergebnisse

Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AFI), AWO-Verbund für Inklusion und Bildung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e.V. (AWO)
Diagnostik, Beratung, Begleitung und Unterstützung behinderter oder entwicklungsauffälliger Kinder im Zusammenhang mit der Aufnahme oder dem Besuch einer vorschulischen Regeleinrichtung (Krippe, Kindergarten, Kindertagesstätte); integrativ-pädagogischen Förderung; individuelle pädagogische Förderung; soziale Integration des Kindes durch Unterstützung der Familie und des Kindergartens; Überleitung zur Schule; Unterstützung bei pflegerischem Bedarf im Kindergarten, beim Umgang mit Behörden und in erzieherischen Fragen
Leitung

Johann-Hinrich-Wichern-Schule - Staatliche Förderschule soziale Entwicklung

Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft / Landkreis Saarlouis
Individuelle Situationen fordern oft individuelle Lösungen - Sie erhalten Unterstützung bei der Suche verschiedener Möglichkeiten unter Berücksichtigung individueller Leistungsfähigkeit und psychischer Entwicklung.
Die Johann-Hinrich-Wichern-Schule (Staatliche Förderschule soziale Entwicklung) ist eine Schule für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung.
Es werden kleine Lerngruppen, Zwei-Pädagogen-System, Verhaltensmodifikation, AG´s, Mediation und Gewaltprävention angeboten.
Stellvertretender Schulleiter

Kinderheim, St.-Nikolaus-Hospital Wallerfangen

Adolf von Galhau'sche Sophienstiftung
Das Kinderheim ist in einer dreistöckigen, freistehenden Villa untergebracht. Das Haus ist in zwei Wohnbereiche aufgeteilt. Jeder Wohnbereich ist für eine Gruppe mit bis zu zehn Kinder konzipiert. Es bietet 18 Plätze für Kinder und Jugendliche an. Neben den Einzel- und Doppelzimmern sind auf jeder Ebene Bäder, Duschen, Toiletten, Wohn- und Esszimmer, eine Küche sowie Spielzimmer eingerichtet. Des Weiteren befinden sich auf den drei Ebenen verteilt ein Bereitschaftszimmer, Büroräume und Besprechungszimmer. Das Kinderheim bezieht das Mittagessen aus der zentralen Küche und nutzt die zentrale Wäscherei auf dem Gelände des St. Nikolaus Hospitals. In der Einrichtung werden Kinder vom Säuglingsalter bis hin zum jungen Erwachsenenalter beiderlei Geschlechts betreut. Des Weiteren finden auch im Einzelfall Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung (je nach Grad der Behinderung( Aufnahme. In folgendem Umfang werden die Kinder und Jugendlichen betreut: Alltägliche Hilfe bei der Lebensgestaltung mit dem Ziel der Verselbständigung; Wahrnehmung der Aufgaben des Erziehungsberechtigten wie Kontakte zu sozialen, therapeutischen und medizinischen Einrichtungen; bestmögliche schulische und/ oder berufliche Perspektiven ermöglichen; Pädagogisch-therapeutische Bewältigung der Verhaltensauffälligkeiten, Biographiebearbeitung, Familienarbeit mit dem Kind; Freizeitgestaltung, Anbindung an das Gemeinwesen, Aufbau eines sozialen Netzwerkes, kulturelle Ausflüge; Gestaltung von Festen und Feiern durch das Jahr und Gestaltung von persönlichen Festen und Feiern (Geburtstage, Kommunion, Konfirmation....); Nachbetreuung junger Volljähriger; Weitere Angebote des Kinderheimes sind: Elternarbeit; Elternberatung; Kontaktpflege;

Kommunale Schülerhilfe Dillingen

Stadt Dillingen
Für Grundschüler mit Lernproblemen und Verhaltensproblemen; Hausaufgabenhilfe, Vorbereitung auf Klassenarbeiten, sozialpädagogische Begleitung, kreative Freizeitangebote, offenes Angebot für Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Saarlouis

Landratsamt Saarlouis - Jugendärztlicher Dienst - Gesundheitsamt "Haus der Beratung"

Landkreis Saarlouis
Ansprechpartnerin für allgemeine Fragen der Kinder- und Jugendgesundheit im Landkreis Saarlouis, sowohl individuelle Beratung in vorschulischen und schulischen Einrichtungen. Kinderärztliche Begutachtungen und Untersuchungen in der Stadt Saarlouis und der Gemeinde Wallerfangen, in Förderschule Lernen in Saarlouis, Förderschule soziale Entwicklung in Dillingen und Saarwellingen. Angebot von Elternabenden in KiTas und Schulen (z.B. kindliche Entwicklung, Schulbereitschaft und Schulfähigkeit aus medizinischer Sicht, gesunde Ernährung, Essstörungen, Asthma, Allergien, motorische Entwicklung, Anfallsleiden, Kinderkrankheiten, Impf- und Infektionsschutz, Integration bei chronischen Krankheiten und Behinderung, Aufmerksamkeitsstörungen, Notfallversorgung, Medienerziehung). Kinderärztliche Koordination im Projekt "Frühe Hilfen" im Landkreis Saarlouis in Kooperation mit Medizinern in Praxis und Klinik, Partnern der Jugenshilfe, Familienhebammen, Zentrum für Kindervorsorge der Kinderklinik Homburg zu Sicherstellung der Teilnahme an den Kindervorsorgeuntersuchungen und Aufbau eines Netzwerkes von Gesundheitshilfe und Jugendhilfe für junge Familien mit Hilfs- und Förderbedarf. Kinderärztliche Beraung, subsidiäre Untersuchungen, Entwicklungsdiagnostik im Säuglingsalter und Kleinkindalter.
Zuständig für die Stadt Lebach und die Gemeinden Schmelz, Saarwellingen und Ensdorf; Ansprechpartnerin für Schulen, Eltern, Schülerinnen bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art, die sich auf den Schulalltag auswirken. Elternabende an Schulen je nach Anfrage und Bedarf z.B.: Einschulkinder/Schulfähigkeit, gesunde Ernährung, Essstörungen, motorische Entwicklung, Bewegung, gesunder Rücken, Asthma, Allergien, Anfallsleiden, Kinderkrankheiten, ansteckende Krankheiten und Impfungen, chronische Krankheiten, Aufmerksamkeitsstörungen, Notfallversorgung, Medienerziehung. Kooperation im Prpjekt "Frühe Hilfen".
Zuständig für die Stadt Dillingen und die Gemeinden Bous und Wadgassen; Ansprechpartnerin für Schulen, Eltern, Schülerinnen bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art, die sich auf den Schulalltag auswirken. Elternabende an Schulen je nach Anfrage und Bedarf z.B.: Einschulkinder/Schulfähigkeit, gesunde Ernährung, Essstörungen, motorische Entwicklung, Bewegung, gesunder Rücken, Asthma, Allergien, Anfallsleiden, Kinderkrankheiten, ansteckende Krankheiten und Impfungen, chronische Krankheiten, Aufmerksamkeitsstörungen, Notfallversorgung, Medienerziehung. Kooperation im Projekt "Frühe Hilfen".

LEBENSBERATUNG Lebach Erziehungs-, Ehe-, Familien und Lebensberatungsstelle des Bistum Trier

Bistum Trier
Beratung für Erwachsene bei unterschiedlichen Fragen zur persönlichen Lebensbewältigung, Beratung und Hilfe bei Kindergarten und Schulproblemen, Erziehungsfragen, psychische Probleme wie beispielsweise Ängste und mangelndes Selbstwertgefühl, Familienberatung, Hilfe in persönlichen Krisen; Online-Beratung, Streitschlichtungstraining und Mediation, Elterninformationsabende, zugehende Beratung für Kitas, Gruppenangebot für suchgefährdete Jugendliche, Sozialtraining an Schulen, Entspannungstraining für Kinder und Jugendliche, Konfliktlösetraining für Kinder und Jugendliche, Gruppenangebot für übergewichtige Mädchen; Projektarbeit an Schulen

Schulpsychologischer Dienst im Landkreis Saarlouis

Landkreis Saarlouis

Die Angebote des Schulpsychologischen Dienstes richten sich an:
- Schülerinnen und Schüler
- Eltern und Erziehungsberechtigte
- Lehrerinnen und Lehrer bzw. Schulen allgemein
- Behörden (z.B. Schulaufsichtsbehörde, Jugendamt u.a.)

Unsere Aufgaben und Angebote umfassen im Einzelnen (auf der Grundlage der Verordnung über den Schulpsychologischen Dienst, Amtsblatt des Saarlandes vom 21.08.2008):

- Beratung, gezielte Förderung und in Einzelfällen weiterführende Betreuung von Schülerin-nen und Schülern bei pädagogischen und psychologischen Problemen durch die in der Schule möglichen Interventions- und Behandlungsformen sowie entsprechende Beratung von Erziehungsberechtigten und Lehrkräften, insbesondere bei Funktionsstörungen im Lern- und Leistungsbereich, Verhaltensauffälligkeiten im Sozial- und Erziehungsbereich sowie Persönlichkeits- und Entwicklungsstörungen,

- Beratung und Mithilfe bei der Lösung von psychosozialen Konflikten in der Schule,
- ergänzende Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten, Lehrkräften und Schulen in Fra-gen der pädagogischen Beratung, der Schullaufbahnberatung und der Hilfe bei der Be-rufswahl,
- Anfertigung fachpsychologischer Gutachten und Stellungnahmen zur Förderung und Be-treuung von Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel, den spezifischen Hilfebedarf außer-halb des Schulpsychologischen Dienstes festzustellen, und zur Vorbereitung von schulauf-sichtlichen Entscheidungen, insbesondere bei Ein- und Umschulungen,
- Durchführung von Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulleitungen zu pädagogisch-psychologischen Fragestellungen, sowie
- Mitwirkung bei der Klärung von Sachverhalten in Zusammenhang mit Gefährdungen des Kindeswohls ( § 1 Abs. 2b SchoG)
- Therapeutische Schülerhilfe beim Schulpsychologischen Dienst Saarlouis e.V.

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen:
Roland Waltner
Tel. (06831) 444 - 458
roland-waltner@kreis-saarlouis.de
Amtsleiter, Psychologieoberrat, Diplompsychologe,
Psychologischer Psychotherapeut (Verhaltenstherapie),
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (Verhaltenstherapie),
Dozent und Supervisor (IVV Berus, Verhaltenstherapie),
Erziehungs- und Familienberater (BKE), NLP Practitioner (DVNLP),
Weiterbildungen in klientenzentrierter Gesprächsführung (GWG) und in tiefenpsychologisch fundierter
Körperpsychotherapie
(Münchener AG für körperorientierte Psychotherapie)

Martin Dollwet
Tel. (06831) 444 - 325
martin-dollwet@kreis-saarlouis.de

Stellvertretender Amtsleiter,
Diplompsychologe,
Systemischer Familientherapeut (SGST),
NLP Master Practitioner (DVNLP),
Systemischer Coach und Supervisor (NLP Professional)

Sabine Hesidens-Lion
Tel. (06831) 444 - 481
sabine-hesidens-lion@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologin, Diplomsoziologin,
in Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Stefanie Wilhelm
Tel. (06831) 444 - 272
stefanie-wilhelm@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologin, Psychologischn Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Daniel Recktenwald
Tel. (06831) 444-330
daniel-recktenwald@kreis-saarlouis.de
Psychologe (M.Sc.)
in Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Verhaltenstherapie)

Ulrike Reith
Tel. (06831) 444 - 330
ulrike-reith@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologin,
in Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Christoph Schwanck
Tel. (06831) 444 - 375
christoph-schwanck@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologe,
in Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Verhaltenstherapie)

Nadine Zeller
Tel. (06831) 444 – 375
nadine-zeller@kreis-saarlouis.de
Diplompsychologin
Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Mitarbeiter/innen im Sekretariat:
Anmeldungen bitte über die Telefonnummer 06831/ 444 – 450
Susanne Ehl
Dorothé Schmitt

Tel. (06831) 444 - 301
susanne-ehl@kreis-saarlouis.de
dorothe-schmitt@kreis-saarlouis.de
Sekretariat,
Verwaltungsangestellte (halbtags)

Jonas Himbert
Rosemarie Schramm

Tel. (06831) 444 - 450
schulpsychologischer-dienst@kreis-saarlouis.de
Sekretariat
Verwaltungsangestellte

Sozialpädagogische Familienhilfe der AWO im Landkreis Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. - Sozialpädagogisches Netzwerk (SPN)
Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) ist eine intensive Form der Hilfen zur Erziehung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes, die bei Bedarf kostenlos gewährt wird. SPFH als ganzheitliche, ambulante Jugendhilfeform berät, begleitet und unterstützt Familien: in Erziehungsfragen, bei Beziehungsproblemen innerhalb der Familie und zum sozialen Umfeld, in lebenspraktischen Angelegenheiten, bei der Lösung von Konflikten und Krisen, im Umgang mit Ämtern, Behörden, Kindergärten, Schulen und anderen Institutionen.
Die Sozialpädagogische Familienhilfe findet in der Regel vor Ort, in der Familie und deren sozialen Umfeld statt. Sie ist auf einen längerfristigen Zeitraum angelegt und bezieht sämtliche Familienmitglieder mit ein. SPFH zielt auf Verhaltensänderung und Kompetenzerweiterung in der Familie, insbesondere auf die Förderung und Stärkung der Wachstums- und Selbsthilfekräfte.
Die MitarbeiterInnen entwickeln gemeinsam mit der Familie Ziele und Lösungen, orientiert an den spezifischen Ressourcen, Fähigkeiten und Neigungen ihrer Mitglieder und ihres Lebensumfeldes.

Tagesstätte für behinderte Kinder und Jugendliche der Arbeiterwohlfahrt

Arbeiterwohlfahrt
Ein Team aus Dipl.-Pädagogen, Sonderpädagogen, Krankengymnasten, Erzieher und Heilerziehungspflegern bieten in ambulanter Form unterstützende und beratende Hilfe an. Das Angebot umfasst: Beratung, Diagnostik,insbesondere Entwicklungsdiagnostik, Elterntraining/Elternanleitung. Krankengymnastik, allgemeine Entwicklungsförderung, spezifische Förderung der Motorik, Wahrnehmung, Sprache, lebenspraktische Selbständigkeit u.v. mehr. Ausgeschlossene Formen kindlicher Behinderungen sind: Psychotische Zustände, überwiegender Pflegebedarf. Betreut werden: Mehrfachbehinderung mit Leitsymptom geistiger Behinderung, schwere Formen von Entwicklungsstörungen, auch geistige Schwerstbehinderungen und allgemeine Entwicklungsverzögerungen.
Leiter

Therapeutische Schülerhilfe - Freiwillige Ganztagsschulen

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Die Therapeutische Schülerhilfe richtet sich an Kinder mit schulischen Schwierigkeiten und den daraus resultierenden Problemen in Familie und Gesellschaft.
Schulische Förderung: die Schülerhilfe bietet eine schulische Förderung durch Hausaufgabenbetreuung sowie das Einüben von selbstständigem Lernen an. Die Kinder sollen an eine eigenverantwortliche Arbeitshaltung herangeführt werden.
Wichtige Elemente und Methoden der Therapeutischen Schülerhilfe sind: Soziale Gruppenarbeit zum sozialen, schulischen und lebenspraktischen Lernen, Einzelbetreuung, Elterngespräche, Hausbesuche, Lehrergespräche, Beobachtung der Kinder während des Unterrichtes, Kontakte zu Jugendamt und anderen Institutionen, Kontakte zu ortsansässigen Vereinen und Jugendgruppen, Psychologische Betreuung.

Therapeutische Schülerhilfe der AWO, Lebach

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saar e.V. (AWO)
Schulische Förderung für Kinder in Grund- und Hauptschulalter, ERS, mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten, individuelle sozialpädagogische Betreuung, Hausaufgabenhilfe

Wohngruppe für Kinder und Jugendliche Lebach

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V / Verbund für Integration und Bildung V.I.B.
In die Wohngruppe werden Kinder und Jugendliche aus krisenhaften Familien aufgenommen, die ihrem Erziehungsauftrag vorübergehend oder auf Dauer nicht gerecht werden können und bei denen auch durch stützende und ergänzende Hilfen die Erziehung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im Herkunftsmilieu nicht sichergestellt werden kann. Den mehr oder weniger ausgeprägten Entwicklungsstörungen und -retardierungen oder Verhaltensauffälligkeiten soll durch gezielte Förderung und Begleitung sowohl der Herkunftsfamilien als auch der Kinder und Jugendlichen begegnet werden, in dem neue Handlungsmuster aufgezeigt und Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet werden. Ziel der erzieherischen Hilfe ist es, das Kind und seine Herkunftsfamilie nach einer Phase der Beziehungsklärung, Stärkung und Verbesserung beidseitigen, persönlichen und sozial-emotionalen Kompetenz wieder zusammen zu führen. Sollte dies auf absehbare Zeit nicht gelingen, muss eine realistische Zukunftsperspektive entwickelt werden. Schwerpunkte der Jugendhilfearbeit sind: hochstrukturierte Alltagsgestaltung, Unterstützung bei der selbstständigen Bewältigung lebenspraktischer Belange; Alltagstraining mit Regeln und Ritualen, Begleitung bei der Verarbeitung erlebter Krisen oder Traumata; Unterstützung bei der Orientierung im sozialen Umfeld; Unterstützung bei der Entwicklung bei Bildungsperspektiven; Unterstützung bei der schulischen und beruflichen Orientierung; intensive Elternarbeit; Unterstützung durch psychologischen Dienst; Vernetzung mit den Einrichtungen der Jugendberufshilfe, dem Betreuten Wohnen, der Stationären Einzelbetreuung und anderen Fachdiensten im Sozialpädagogischen Netzwerk (SPN)(siehe auch dort). Ziele sind: Stabilisierung und Förderung junger Menschen und ihrer Familien; Entwicklung von Handlungskompetenzen zur Alltagsbewältigung; Entwicklung von Kompetenzen zur Erreichung von Bildungszielen; Integration in Schule, Ausbildung oder Beschäftigung; Rückführung ins Elternhaus oder Begleitung auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

Kontakt: 06831 - 444 636 - sozialatlas@kreis-saarlouis.de

Laufzeit: 0.11s | Datenbankversion: 2.0 | Letzte Änderung: 13.8.2007