Ihre Anfrage brachte 13 Ergebnisse

AWO Saarlouis Zentrum für Beratung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. / Sozialpädagogisches Netzwerk SPN
Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung.
Suchtberatung und -Prävention.
Schwangerschaftsberatung und Sexualpädagogik.
Schuldner- und Insolvenzberatung.
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE).
Leiterin Zentrum für Beratung
Sekretariat

Caritasverband Saar-Hochwald e.V. Geschäftsstelle Saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Familien- und Jugendhilfe, Außerschulische Betreuung, Hilfe für Benachteiligte, Gemeinwesenarbeit, Sozialraumgestaltung, Psychosozialer Dienst, Migrationsdienst, Hilfe für alte, kranke und behinderte Menschen und deren Angehörige, Soziale Berufe, Caritas der Gemeinde, Caritasmitgliedschaft, Ehrenamtbörse, Gruppenarbeit (Kinderbetreuung, Alleinerziehende, Trennung, Scheidung, therapeutische Kindergruppe, pflegende Angehörige, Führerscheingruppe), Praktika, freiwilliges soziales Jahr, Ausbildung.
Caritasdirektor
Sprachfördermaßnahmen
Zentrale

Drogenhilfezentrum Saarbrücken

Drogenhilfezentrum Saarbrücken gGmbH
Überlebenshilfe für Drogengebraucher, Spritzentausch, pflegerische Versorgung, Ausstiegshilfe, Therapievermittlung. Zum Angebot gehört auch ein Drogenkonsumraum und eine breit angelegte Sozialberatung. Diese Angebote werden Konsumenten von illegalisierten Drogen vorgehalten.

Elternselbsthilfe Dillingen e. V.

Elternselbsthilfe Dillingen / Saar-Hilfe von und für Eltern
Hilfsangebot für Eltern von süchtigen und suchtgegefährdeten Jugendliche und jungen Erwachsene
Elternselbsthilfe für suchtgefährdete Kinder und Jugendliche

Gesundheitsamt des Landkreises Saarlouis - Beratungsstelle

Landkreis Saarlouis
Beratung: Beratung von psychisch Kranken, Suchtkranken, älteren Menschen und ihren Angehörigen - Allgemeine Familienberatung und Familienhilfe - Schwagerschaftskonfliktberatung - Beratung von Behinderten - Suchtberatung - HIV-Test und Beratung - Projekte und Referententätigkeit zu den Themen ADHS, HIV/Aids, Sexualpädagogik und Sucht
Prävention: Beratung und Information für ADHS Betroffene und Angehörige. Arbeitskreis ADHS Kindergarten und ADHS in der Schuke. Elterninitiative ADHS
Prävention: HIV Workshops in Schulen und bei Bildungsträgern - Aktionsstände an Festivals und Konzerten
Prävention: Workshops zum Thema Sucht - Veranstaltungen, z. B. Theaterstücke,...

IANUA - Ambulante Rehabilitation für pathologische Glücksspieler/innen

IANUA Gesellschaft für Prävention und Sozialtherapie mbH
IANUA (lat. Zugang, Durchgang) ist eine ambulante medizinische Rehabilitationseinrichtung in Saarlouis, die von sämtlichen Rentenversicherungsträgern und Krankenkassen anerkannt ist. IANUA bietet Menschen mit einer Glücksspielsucht die Möglichkeit einer berufsbegleitenden ambulanten Behandlung.

Pathologisches Glücksspielen ist eine besondere Suchterkrankung, die ein besonderes Behandlungskonzept im Unterschied zu den stoffgebundenen Abhängigkeitserkrankungen, erfordert. Hierzu gehört z.B. das Geld- und Schuldenmanagement, die Abklärung und Mitbehandlung von sog. Nebenerkrankungen wie Depressionen, Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen und psychosomatischen Störungen, welche häufig mit Spielsucht zusammen auftreten.
Hierzu werden vom Leistungsträger besondere Indikationsangebote erwartet. Wir verfolgen hierbei einen ganzheitlichen Ansatz, der auch die Freiheit von Psychopharmaka beinhaltet. Dies ist durch eine intensive psychiatrische fachärztliche Betreuung gewährleistet. Wir verfügen hierzu auch über speziell für diese Suchterkrankung ausgebildete Bezugstherapeuten.
Unser Behandlungsangebot ist in den Landkreisen Saarlouis und Merzig das einzige ambulante Rehabilitationsangebot bei Spielsucht und versteht sich als Ergänzung zum bestehenden Beratungsangebot für pathologische Glücksspieler.
Betroffene und Angehörige können von jeder Einrichtung vermittelt werden. Wir sind an einer engen Kooperation mit der zuweisenden Einrichtung interessiert.
Betroffene und Angehörige können sich auch direkt ohne Vermittlung oder Überweisung an uns wenden.
IUANA ist eine von Finanzmitteln aus Glücksspielen unabhängige Einrichtung. Sie ist Mitglied im Fachverband Glücksspielsucht.

Therapeutische Leitung u. Geschäftsführung

LEBENSBERATUNG Lebach Erziehungs-, Ehe-, Familien und Lebensberatungsstelle des Bistum Trier

Bistum Trier
Beratung für Erwachsene bei unterschiedlichen Fragen zur persönlichen Lebensbewältigung, Beratung und Hilfe bei Kindergarten und Schulproblemen, Erziehungsfragen, psychische Probleme wie beispielsweise Ängste und mangelndes Selbstwertgefühl, Familienberatung, Hilfe in persönlichen Krisen; Online-Beratung, Streitschlichtungstraining und Mediation, Elterninformationsabende, zugehende Beratung für Kitas, Gruppenangebot für suchgefährdete Jugendliche, Sozialtraining an Schulen, Entspannungstraining für Kinder und Jugendliche, Konfliktlösetraining für Kinder und Jugendliche, Gruppenangebot für übergewichtige Mädchen; Projektarbeit an Schulen

LEBENSBERATUNG Saarlouis Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier

Bistum Trier / Landkreis Saarlouis
Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Elternkompetenztraining, Beratung bei sexuellem Missbrauch.
Zusammenarbeit mit Schulen bei verschiedenen Problemen und Erziehungsfragen in der Schule, fachlicher Austausch und Projektarbeit, Fachvorträge und Referententätigkeit nach Absprache zu Themen der Erziehung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und zum Thema sexuellem Missbrauch von Kindern;
Online-Beratung unter: www.online.lebensberatung.info
Dipl.- Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut
Dipl. Psychologin, Systemische Therapeutin
Peter Bruna, Dipl.-Sozialpädagoge, Gestalttherapeut
Lena Fischer, Dipl.-Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin, Kinderschutzfachkraft
Susanne Tinnemeier, Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin
Erste Ansprechpartnerin bei Kontaktaufnahme von Ratsuchenden

Projekt -Lebensweltorientierte Sozialraumgestaltung-

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Die Projektidee beinhaltet soziale Arbeit im Verbundsystem mehrerer Fachdienste des Caritasverbandes und der Pfarrgemeinde Christkönig / St. Johannes. Ziel und Aufgabe ist es, Aussiedlern die Integration in die neue Lebenswelt zu erleichtern. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Sprachförderung, der Hausaufgabenhilfen für Schülerinnen und Schüler, der Informationen über soziale und strukturelle Gegebenheiten und den konkreten Beratungsangeboten z.B. zum Thema "Sucht".

Psychosoziale Beratungsstelle

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Der Psychosoziale Dienst ist Ansprechpartner für Menschen:
- die Probleme mit Alkohol, Medikamenten oder anderen Drogen haben
- die sich in einer Lebenskrise befinden
- Menschen, die auf Grund ihrer Probleme an Schlafstörungen oder psychosomatischen Störungen leiden
- die bedingt durch Alkohol- oder Medikamentenmissbrauch Störungen in der Partnerschaft haben
- bei denen Störungen im Essverhalten aufgetreten sind
- bei denen die Spielleidenschaft unkontrollierbar wird
- die unter depressiven Stimmungsschwankungen leiden.

Der Dienst informiert und berät in vertraulichen Gesprächen in Form von:
- Einzelgesprächen
- Paar- und Familiengesprächen
- Beratung und Behandlung in Gruppen
- Teilnahme an Selbsthilfegruppen
- Durchführung ambulanter Rehabilitationsmaßnahmen

Allgemein gilt:
- Gesetzliche Schweigepflicht besteht für alle Mitarbeiter/innen
- Freiwilligkeit sowie die Entscheidung für Mitarbeit ist eine wichtige Voraussetzung
- Das Beratungs- und Behandlungsangebot ist grundsätzlich kostenfrei
- Gesprächstermine erfolgen im allgemeinen nach vorheriger Vereinbarung


zu dieser Einrichtung gibt es eine weitere Kontaktanschrift.

Psychosoziale Beratungsstelle des Gesundheitsamtes

Landkreis Saarlouis
Beratung und Hilfen sowie Krisenintervention für psychisch Kranke, Suchtkranke, chronisch Kranke, behinderte Menschen, ältere Menschen, ADHS-Betroffene;
HIV-Beratung und kostenloses, anonymes Testangebot, Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit. Hausbesuche werden angeboten.

Suchtbeauftragte des Landkreises Saarlouis

Landkreis Saarlouis
Erstellung eines dauerhaften und fächendeckendes Suchtpräventionskonzeptes.
Einrichtung von "Peer-Groups" (Interessengruppen von gleichaltrigen jungen Menschen) in Schulen.
Aufstellung von mobilen Teams für Aktionen im öffentlichen Raum und Jugendschutzbeauftragte.
Schwerpunkte bei der Arbeit sind: der kommunale Erfahrungsaustausch, die Vernetzung und die Nachhaltigkeit.
Suchtbeauftragte und BOB-Beauftragte (die Aktion BOB regt Jugendliche an, einen Fahrer auszuwählen, der auf Alkohol verzichtet und die Clique chauffiert. Ein gelber Schlüsselanhänger weist den Fahrer aus.

Suchtberatung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Das Angebot der Drogenberatung umfasst die ambulante Hilfe für Menschen mit Missbrauchsproblematik und Abhängigkeit von psychotropen Substanzen, Alkohol, Medikamenten und stoffungebundenen Süchten. Die Klienten werden bei der Entwicklung eines suchtmittelreduzierten Lebenskonzeptes unterstützt. Darüber hinaus wird Hilfe für eine berufliche und soziale (Re-)Integration angeboten, in Entgiftungs- und Entwöhnungseinrichtungen vermittelt und Hilfestellung beim Kostenantrag geleistet. Auch Familienangehörige und Freunde der betroffenen Person werden beraten. Nach einer stationären Langzeittherapie wird eine Nachsorge angeboten und auch in Sachen Rückfallprophylaxe Beistand geleistet. In der Suchtprävention werden Maßnahmen im schulischen und Elementarbereich für Kinder, Eltern, Lehrer- und Erziehungspersonal geboten. In Kinder-, Jugend- und Elterngruppen werden die verschiedensten Veranstaltungen durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der betrieblichen Suchtprävention. Drogenprävention in Schulen, Konzipierung für Maßnahmen und Projekten an Schulen, Referententätigkeit

Kontakt: 06831 - 444 636 - sozialatlas@kreis-saarlouis.de

Laufzeit: 0.11s | Datenbankversion: 2.0 | Letzte Änderung: 13.8.2007