Ihre Anfrage brachte 11 Ergebnisse

Allgemeiner Sozialer Dienst

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Der ASD hat das Ziel, individuelle Not von einzelnen Menschen, Familien und Benachteiligten - sei sie sozialer, materieller oder persönlicher Art - zu beheben, damit diesen Menschen ein Leben in Selbstverantwortung und WĂŒrde gelingt.
Beratung in persönlichen Fragen, bei Probleme individueller Lebensgestaltung, bei Partnerprobleme.
Beratung in Arbeitslosengeld (SGB II u. SGB III), Sozialhilfe (SGBXII), Kindergeld, Wohngeld, Arbeitsförderung.
Der ASD ist Anwalt fĂŒr sozial Benachteiligte, Ausgegrenzte und betreibt Lobbyarbeit fĂŒr die Armen.
Allgemeiner Sozialer Dienst
Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) - Beratungszentrum Lebach
Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) - Außenstelle Dillingen

Arbeitslosenberatung

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Beratung zu Arbeitslosengeld (SGB II und III) Sozialhilfe (SGB XII) und Wohngeld, Hilfe bei persönlichen Problemen in der Familie und Freundeskreis, Kontakten zu Ämtern und Einrichtungen, der Planung neuer beruflicher Perspektiven
Arbeitslosenberatung

Caritasverband Saar-Hochwald e.V. GeschÀftsstelle Saarlouis

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Familien- und Jugendhilfe, Außerschulische Betreuung, Hilfe fĂŒr Benachteiligte, Gemeinwesenarbeit, Sozialraumgestaltung, Psychosozialer Dienst, Migrationsdienst, Hilfe fĂŒr alte, kranke und behinderte Menschen und deren Angehörige, Soziale Berufe, Caritas der Gemeinde, Caritasmitgliedschaft, Ehrenamtbörse, Gruppenarbeit (Kinderbetreuung, Alleinerziehende, Trennung, Scheidung, therapeutische Kindergruppe, pflegende Angehörige, FĂŒhrerscheingruppe), Praktika, freiwilliges soziales Jahr, Ausbildung.
Caritasdirektor
Sprachfördermaßnahmen
Zentrale

Elisabeth-Zillken-Haus - Einrichtung fĂŒr MĂ€dchen, Frauen und deren Kinder

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.
Das Elisabeth-Zillken-Haus nimmt MĂ€dchen, Frauen und deren Kinder in den unterschiedlichsten Notlagen auf. Es bietet Schutz sowie Hilfe und UnterstĂŒtzung auf vielfĂ€ltige Weise bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Lebensperspektiven.
Das Angebot umfasst:
StationĂ€re Hilfe fĂŒr Frauen und deren Kinder in Notsituationen (Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten gemĂ€ĂŸ § 67 SGB XII)
Jugendschutzstelle fĂŒr MĂ€dchen ab 14 Jahren (§ 42 SGB VIII)
StationĂ€re Eingliederungshilfe fĂŒr seelisch behinderte Frauen nach § 54 Abs. 1 Satz 1 SGB XII und § 55 Abs. 2 Nr. 6 u. 7 SGB IX
Ambulant betreutes Wohnen fĂŒr Frauen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten gemĂ€ĂŸ § 69 SGB XII
Ambulante Hilfen zum selbstbestimmten Leben und Wohnen fĂŒr seelisch behinderte Frauen gemĂ€ĂŸ § 53 ff. SGB II.

LEBENSBERATUNG Lebach Erziehungs-, Ehe-, Familien und Lebensberatungsstelle des Bistum Trier

Bistum Trier
Beratung fĂŒr Erwachsene bei unterschiedlichen Fragen zur persönlichen LebensbewĂ€ltigung, Beratung und Hilfe bei Kindergarten und Schulproblemen, Erziehungsfragen, psychische Probleme wie beispielsweise Ängste und mangelndes SelbstwertgefĂŒhl, Familienberatung, Hilfe in persönlichen Krisen; Online-Beratung, Streitschlichtungstraining und Mediation, Elterninformationsabende, zugehende Beratung fĂŒr Kitas, Gruppenangebot fĂŒr suchgefĂ€hrdete Jugendliche, Sozialtraining an Schulen, Entspannungstraining fĂŒr Kinder und Jugendliche, Konfliktlösetraining fĂŒr Kinder und Jugendliche, Gruppenangebot fĂŒr ĂŒbergewichtige MĂ€dchen; Projektarbeit an Schulen

LEBENSBERATUNG Saarlouis Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier

Bistum Trier / Landkreis Saarlouis
Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Elternkompetenztraining, Beratung bei sexuellem Missbrauch.
Zusammenarbeit mit Schulen bei verschiedenen Problemen und Erziehungsfragen in der Schule, fachlicher Austausch und Projektarbeit, FachvortrÀge und ReferententÀtigkeit nach Absprache zu Themen der Erziehung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und zum Thema sexuellem Missbrauch von Kindern;
Online-Beratung unter: www.online.lebensberatung.info
Dipl.- Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut
Dipl. Psychologin, Systemische Therapeutin
Peter Bruna, Dipl.-SozialpÀdagoge, Gestalttherapeut
Lena Fischer, Dipl.-SozialpÀdagogin, Systemische Familientherapeutin, Kinderschutzfachkraft
Susanne Tinnemeier, Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin
Erste Ansprechpartnerin bei Kontaktaufnahme von Ratsuchenden

PHOENIX - Beratungsstelle gegen sexuelle Ausbeutung von Jungen

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Phoenix ist eine Beratungsstelle der Arbeiterwohlfahrt fĂŒr Jungen, die sexuell missbraucht worden sind. Denn auch Jungen sind hĂ€ufig von sexueller Gewalt betroffen: Ihre Zuneigung, ihre AbhĂ€ngigkeit und ihr Vertrauen werden oft von Erwachsenen oder Jugendlichen missbraucht, die ihre Macht zur Befriedigung eigener sexueller BedĂŒrfnisse ausnutzen.

Phoenix hilft:
Beratung, Begleitung und UnterstĂŒtzung fĂŒr betroffene Jungen und mĂ€nnliche Jugendliche
Beratung, Begleitung und UnterstĂŒtzung der Eltern und Bezugspersonen
Therapeutische Hilfe in Krisensituationen Hilfe im Umgang mit dem Verdacht auf sexuelle Ausbeutung
Prozessbegleitung im Fall eines Strafverfahrens

Phoenix beugt vor:
Informationen fĂŒr Jungen und MĂ€dchen
Informationen fĂŒr Eltern und Bezugspersonen
Informationen fĂŒr FachkrĂ€fte
Öffentlichkeitsarbeit

Phoenix bildet weiter:
amtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter von Institutionen, die Fachveranstaltungen wĂŒnschen

Wer kann sich an Phoenix wenden?
Betroffene Jungen und mÀnnliche Jugendliche bis 21 Jahre
Eltern und andere Bezugspersonen
PÀdagogische FachkrÀfte
Institutionen, die Informations-Veranstaltungen zum Thema durchfĂŒhren möchten.

Lothar Woll, Diplom-Psychologe, Mobil: 0175 - 4320850

Psychosoziale Beratungsstelle

Caritasverband Saar-Hochwald e.V
Der Psychosoziale Dienst ist Ansprechpartner fĂŒr Menschen:
- die Probleme mit Alkohol, Medikamenten oder anderen Drogen haben
- die sich in einer Lebenskrise befinden
- Menschen, die auf Grund ihrer Probleme an Schlafstörungen oder psychosomatischen Störungen leiden
- die bedingt durch Alkohol- oder Medikamentenmissbrauch Störungen in der Partnerschaft haben
- bei denen Störungen im Essverhalten aufgetreten sind
- bei denen die Spielleidenschaft unkontrollierbar wird
- die unter depressiven Stimmungsschwankungen leiden.

Der Dienst informiert und berÀt in vertraulichen GesprÀchen in Form von:
- EinzelgesprÀchen
- Paar- und FamiliengesprÀchen
- Beratung und Behandlung in Gruppen
- Teilnahme an Selbsthilfegruppen
- DurchfĂŒhrung ambulanter Rehabilitationsmaßnahmen

Allgemein gilt:
- Gesetzliche Schweigepflicht besteht fĂŒr alle Mitarbeiter/innen
- Freiwilligkeit sowie die Entscheidung fĂŒr Mitarbeit ist eine wichtige Voraussetzung
- Das Beratungs- und Behandlungsangebot ist grundsÀtzlich kostenfrei
- GesprÀchstermine erfolgen im allgemeinen nach vorheriger Vereinbarung


zu dieser Einrichtung gibt es eine weitere Kontaktanschrift.

Sozialdienst Katholischer Frauen, Lebach

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.
Allgemeine Sozialberatungsstelle - kostenlos und vertraulich!
Hilfe in Lebenskrisen, Beratung und UnterstĂŒtzung bei Problemen in Partnerschaft, Familie, Arbeitsplatz, bei Krankheit, fĂŒr Alleinerziehende, fĂŒr Jugendliche bei Problemen in Familie, Schule, Arbeitsplatz, Freundeskreis, Schulberatung, gesetzl. Betreuung nach dem Betreuungsgesetz, Besuchsdienste durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen fĂŒr kranke und/oder alte Menschen, Vermittlungsstelle "Helfende HĂ€nde" - Vermittlung von Betreuungshilfe gegen geringes Entgelt.

SozialpÀdagogische Familienhilfe der AWO im Landkreis Saarlouis

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. - SozialpÀdagogisches Netzwerk (SPN)
SozialpĂ€dagogische Familienhilfe (SPFH) ist eine intensive Form der Hilfen zur Erziehung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes, die bei Bedarf kostenlos gewĂ€hrt wird. SPFH als ganzheitliche, ambulante Jugendhilfeform berĂ€t, begleitet und unterstĂŒtzt Familien: in Erziehungsfragen, bei Beziehungsproblemen innerhalb der Familie und zum sozialen Umfeld, in lebenspraktischen Angelegenheiten, bei der Lösung von Konflikten und Krisen, im Umgang mit Ämtern, Behörden, KindergĂ€rten, Schulen und anderen Institutionen.
Die SozialpÀdagogische Familienhilfe findet in der Regel vor Ort, in der Familie und deren sozialen Umfeld statt. Sie ist auf einen lÀngerfristigen Zeitraum angelegt und bezieht sÀmtliche Familienmitglieder mit ein. SPFH zielt auf VerhaltensÀnderung und Kompetenzerweiterung in der Familie, insbesondere auf die Förderung und StÀrkung der Wachstums- und SelbsthilfekrÀfte.
Die MitarbeiterInnen entwickeln gemeinsam mit der Familie Ziele und Lösungen, orientiert an den spezifischen Ressourcen, FÀhigkeiten und Neigungen ihrer Mitglieder und ihres Lebensumfeldes.

Suchtberatung

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Das Angebot der Drogenberatung umfasst die ambulante Hilfe fĂŒr Menschen mit Missbrauchsproblematik und AbhĂ€ngigkeit von psychotropen Substanzen, Alkohol, Medikamenten und stoffungebundenen SĂŒchten. Die Klienten werden bei der Entwicklung eines suchtmittelreduzierten Lebenskonzeptes unterstĂŒtzt. DarĂŒber hinaus wird Hilfe fĂŒr eine berufliche und soziale (Re-)Integration angeboten, in Entgiftungs- und Entwöhnungseinrichtungen vermittelt und Hilfestellung beim Kostenantrag geleistet. Auch Familienangehörige und Freunde der betroffenen Person werden beraten. Nach einer stationĂ€ren Langzeittherapie wird eine Nachsorge angeboten und auch in Sachen RĂŒckfallprophylaxe Beistand geleistet. In der SuchtprĂ€vention werden Maßnahmen im schulischen und Elementarbereich fĂŒr Kinder, Eltern, Lehrer- und Erziehungspersonal geboten. In Kinder-, Jugend- und Elterngruppen werden die verschiedensten Veranstaltungen durchgefĂŒhrt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der betrieblichen SuchtprĂ€vention. DrogenprĂ€vention in Schulen, Konzipierung fĂŒr Maßnahmen und Projekten an Schulen, ReferententĂ€tigkeit

Kontakt: 06831 - 444 636 - sozialatlas@kreis-saarlouis.de

Laufzeit: 0.15s | Datenbankversion: 2.0 | Letzte Änderung: 13.8.2007