Ihre Anfrage brachte 1 Ergebnis

MEDIAN Klinik Berus - Europäisches Zentrum für Psychosomatik und Verhaltensmedizin

MEDIAN Unternehmensgruppe
Die Klinik Berus - Zentrum für Verhaltensmedizin und Psychosomatik, gehört zu den bekannten und anerkannten Fachkliniken in Deutschland, die sich auf die Therapie von Krankheitsbildern spezialisiert haben, die nicht ausschließlich organisch bedingt oder erklärbar sind.
Das Haus arbeitet in diesem Sinne seit 1986. Sie werden betreut von einem therapeutischen Team, das nach neuesten wissenschaftllichen Erkenntnissen der Medizin, der Psychologie und der Psychotherapie erprobte Therapiekonzepte ständig weiterentwickelt und verbessert.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über eine fundierte Ausbildung in Psychotherapie und nehmen weiterhin an hausinternen oder externen Fortbildungen teil. Das Durchschnittsalter unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist mit 36,5 Jahren erfreulich jung: So gewährleisten wir, daß Sie von Menschen betreut werden, die sich sowohl noch nicht zu lange von ihrer Ausbildung entfernt haben als auch über ein gutes Maß an therapeutischer Erfahrung verfügen.
Die kooperative und enge Zusammenarbeit von Fachärzten, Fachärztinnen und klinischen Psychologen erlaubt es, dass im Sinne der Psychosomatik immer beide Teile, Körper und Seele, im Mittelpunkt der Behandlung stehen und als eine Gesamtheit betrachtet werden. Darüber hinaus sind weitere Berufsgruppen in einem Team für Ihre Betreuung zuständig.
Sie werden bald merken, dass wir Sie dazu anregen wollen, auch selbst Verantwortung für Ihr eigenes Wohlergehen und Ihr körperliches und seelisches Befinden zu übernehmen. Dies hat zur Folge, dass Sie von uns nicht "behandelt" werden, sondern als aktiver Partner in der Therapie gesehen werden. Eigeninitiative und Verantwortungsübernahme sind Grundbausteine für einen Therapieerfolg. Wie die Therapie in unserem Hause verläuft, welche Angebote Sie wahrnehmen, wird individuell auf Ihre Person zugeschnitten. Sie werden von zwei Mitarbeitern betreut, die als sogenannte/r Bezugstherapeut/in und Co-Therapeut/in erste Ansprechpartner für Sie sind; sie planen mit Ihnen Ihre Behandlung und sind für Sie über die ganze Zeit des Aufenthaltes zuständig. Mit ihnen besprechen Sie die Teilnahme an Gruppen oder weiteren Einzelmaßnahmen, Übungen innerhalb und außerhalb des Hauses.
Für die medizinische Betreuung ist Ihr/e Teamarzt/ärztin zuständig. Dies geschieht in enger Kooperation mit Ihrem/r Bezugstherapeuten/in.

Mit Unterstützung des Landes und der Opferorganisation "Weißer Ring" wurde im Jahr 2012 an der AHG-Klinik Berus eine Trauma-Ambulanz für Opfer und Zeugen von Gewalttaten ins Leben gerufen.
Leiter der Trauma-Ambulanz ist der Leitende Psychologe Rolf Keller.
Die Behandlung der Patienten besteht in der Regel aus 5 bis 15 psychotherapeutischen Behandlungsstunden durch Trauma-Spezialisten. Die Therapie zielt auf eine Reduktion bestehender Belastungssyndrome sowie die Prävention chronischer Traumafolgen, ergänzt durch Nachuntersuchungen.
Die spätestens nach zwei Tagen einsetzende Schnelle Hilfe der Trauma-Ambulanz gewährleistet, dass weitere Behandlungen oftmals vermieden werden können.
Kooperationspartner der Trauma-Ambulanz und erste Anlaufstelle für Gewaltopfer sind neben Polizei, Hausärzte, Rechtsberatern und Beratungsstellen auch die Opferorganisation der "Weiße Ring".
Leitender Psychologe der Klinik Berus ist Herr Moritz Holz.

Kontakt: 06831 - 444 636 - sozialatlas@kreis-saarlouis.de

Laufzeit: 0.02s | Datenbankversion: 2.0 | Letzte Änderung: 13.8.2007