Ihre Anfrage brachte 1 Ergebnis

Landessozialgericht und Sozialgericht für das Saarland

Die saarländische Sozialgerichtsbarkeit besteht aus einem Sozialgericht und einem Landessozialgericht.
Die Gerichte der Sozialgerichtsbarkeit entscheiden im Wesentlichen in folgenden Fällen:
- in Angelegenheiten der Sozialversicherung (Kranken-, Unfall-, Pflege- und Rentenversicherung)
- im Arbeitsförderungsrecht
- im sozialen Entschädigungsrecht (z.B. Kriegsopfer- und Soldatenversorgung, Entschädigung für Opfer von Gewalttaten)
- im Schwerbehindertenrecht
- im Vertragsarztrecht und in Angelegenheiten des Erziehungsgeldrechtes.
Die Sozialgerichte entscheiden – entgegen naheliegender Annahmen – insbesondere NICHT über Angelegenheiten der Sozialhilfe. Hierfür ist die Verwaltungsgerichtsbarkeit (Verwaltungsgericht bzw. Oberverwaltungsgericht) zuständig.

Das Sozialgericht und das Landessozialgericht verfügen über einen barrierefreien Zugang, barrierefrei erreichbare Sitzungssäle sowie weitere barrierefreie Einrichtungen.
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag: 8.30-12.00 Uhr und 13.30-15.30 Uhr
Mittwoch und Freitag: 8.30-12.00 Uhr

Vertreter: Vizepräsident des Landessozialgerichts Steffen Dirk
Geschäftsleiter: Justizamtsrat Frank Molter

Kontakt: 06831 - 444 636 - sozialatlas@kreis-saarlouis.de

Laufzeit: 0.03s | Datenbankversion: 2.0 | Letzte Änderung: 13.8.2007