Ihre Anfrage brachte 1 Ergebnis

Alten- und Pflegeheim St. Barbara Fremersdorf

Saarl. Schwesternverband e.V.
Die Senioreneinrichtungen bieten Pflege- und Schwerstpflegebedürftigen eine adäquate Versorgung. Daneben erhalten auch BewohnerInnen Verpflegung und Unterkunft, die lediglich die „Hotelleistungen” in Anspruch nehmen möchten. Dabei können sie ihren Tagesablauf möglichst selbst und frei gestalten. In den Behinderteneinrichtungen finden Menschen mit hirnorganischen Erkrankungen, psychisch Erkrankte sowie geistig und körperlich Behinderte ein Zuhause. Ihr neues Daheim wird so eingerichtet, daß sie sich darin wohlfühlen. Die Einrichtungen verfügen über kleine, überschaubare Wohn- und Lebensbereiche, die das seelische Wohlbefinden und das Wir-Gefühl steigern und damit kommunikations- und motivationsfördernd wirken. Begegnungsstätten und individuelle Rückzugsmöglichkeiten, die sich an den Bedürfnissen des Einzelnen orientieren. Beschäftigungstherapeutische Räume, die auf der Grundlage modernster medizinischer und therapeutischer Erkenntnisse ausgestattet sind. Freizeitpädagogische Angebote, die auf die jeweiligen Interessen und Wünsche zugeschnitten sind. Qualifiziertes Fachpersonal, das mit Rat und Tat hilft und krisenvorbeugend eingreift. Alte Menschen erhalten auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Hilfe und Beratung, die Selbstständigkeit fördert und Selbstvertrauen stärkt. Dabei wird der bisherige Lebensrhythmus respektiert und der Wunsch nach individuellen Freiräumen unterstützt. Persönliche Vorlieben und Anregungen der BewohnerInnen unserer Alten- und Pflegeeinrichtungen werden selbstverständlich berücksichtigt und in den Alltag integriert. Begegnungs- und Beschäftigungsmaßnahmen bieten Raum für geselliges Leben und Wohlbefinden. Behinderte Menschen sind eigenständige Persönlichkeiten. Sie haben trotz ihrer körperlichen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Diese gilt es zu fördern, damit die BewohnerInnen möglichst selbstbestimmt leben können. Das wichtigste Ziel bei der Beschäftigung mit Behinderten ist das Prinzip der „Normalisierung”: Bedingungen schaffen, die den Anforderungen des alltäglichen Lebens entsprechen und somit die Entfaltung der Persönlichkeit so weit wie möglich fördern. Träger Saarl. Schwesternverband e.V. Postfach 1251 66564 Ottweiler
Susanna Bastian, Pflegedienstleitung

Kontakt: 06831 - 444 636 - sozialatlas@kreis-saarlouis.de

Laufzeit: 0.04s | Datenbankversion: 2.0 | Letzte Änderung: 13.8.2007